Im Herbst 2018 lies das Entwicklungspolitische Schulaustauschprogramm des BMZ ein Film über die Schulpartnerschaft der GSM mit der Lulu High School produzieren.

Die GSM ist Schulpreisträger beim Wettbewerb des Bundespräsidenten zur Entwicklungspolitik 2011/12 und 2013/14 

Die Wettbewerbsbeiträge wurden vom Afrika-Projekt der GSM eingereicht

Ziele des Afrika-Projektes

  • Kommunikation und Austausch mit unseren afrikanischen Partnerschulen fördern
  • Gemeinsame Unterrichtsprojekte für afrikanische und deutsche Partnerschulen entwickeln
  • Vernetzung und Unterstützung von Schulen und NGO, die auch in diesem Bereich arbeiten (wollen)
  • Überprüfung des Afrika- bzw. Europa/Deutschlandbildes
  • Diversitätsbewusstsein der Akteure stärken
  • Ambiguitätstoleranz steigern
  • Partizipation aller Akteure
  • Globales und lokales Denken und Handeln fördern
  • Perspektivenwechsel evozieren
  • Persönlichkeit bilden
  • Engagement und Ehrenamt fördern
  • Fremdsprachenkompetenz stärken
  • Nachhaltig wirken

Aktuelles

Coronabedingte Absagen

Leider mussten alle geplanten internationale Begegnungen auf die Zeit verschoben werden, in der Reisen von und nach Kenia wieder gefahrlos möglich sind.

Weiterlesen …

Kooperationen

Schülerin der Lulu High School (Kenia) macht ein Foto für ihre GSM-Brieffreundin
Welches Bild von Afrika hast du?

Mali

Seit 2005 hat das Lycée Soundiata Keita in Bamako (Mali) und die GSM Kontakt, seit 2008 besteht eine Schulpartnerschaft. Im November 2011 war eine Delegation aus Bremen 14 Tage in Mali, im Juni/Juli kamen dreizehn Malier für drei Wochen nach Bremen

Kenia

Seit Ende 2012 besteht der Kontakt zu den Mekaela Academies in Ukunda (südl. von Mombasa).

Im Oktober 2013 fuhr eine 15-köpfige Gruppe aus Bremen zu einer dreiwöchigen Schüler_innenbegegnung nach Kenia.

Im Juni/Juli 2014 kamen 17 Kenianer_innen nach Bremen.

2015 gründeten ehemalige Schüler*innen der GSM, Eltern, Lehrer*innen und Freunde des Afrika-Projektes den  Verein Partner*innen über Grenzen 

2016 lud der Verein 17 Kenianier_innen zu einer internationalen Jugendbegegnung für drei Wochen nach Bremen ein. Daran nahmen 12 GSM Schüler_innen, 6 Ehemalige und weitere Alt- und Neubremer teil.

2017 organisierte Partner*innen über Grenzen zwei Jugendbegegnungen in Kenia. Nach Ostern besuchten GSM-Schüler*innen unsere Partnerschule in Ukunda, in den Sommerferien fuhr eine Jugendgruppe nach Nairobi. Insgesamt nahmen 31 kenianische und 25 bremer Jugendliche teil. 

2018 gab es die Rückbesuche. Ostern bekam die GSM Besuch ihrer Partnerschule und im Sommer kamen die Jugendlichen aus Nairobi nach Bremen. Es nahmen 23 kenianische und 28 bremer Jugendliche teil. Seit Sommer 2018 arbeite jeweils für ein Jahr an der GSM ein*e Bundesfreiwilligendienstleistende*r aus Kenia.

2019 erhielt die GSM das erste Mal besuch von 15 Schüler*innen der Deutschen Schule Nairobi. In den Sommerferien fuhr eine Bremer Jugendgruppe nach Nairobi.

2020 sind eine neue Reise von GSM Schüler*innen zur Partnerschule in Ukunda und eine Begegnung in Bremen geplant.

Dem.Rep.Kongo

Im Juli 2014 kam erstmalig das Straßenkinderprojekt Mutoto Chaud auf Einladung des Afrika-Projekts nach Bremen. Sie gaben vom 8.-11.7.14 Workshops im Rahmen der Werkstattwoche 2014. Das Highlight war eine Galavorstellung am 11.7. um 19:30 in der shakespeare company. 

Das zweite Mal kam Mutoto im Juni 2017 an die GSM. Eine Woche, vom 6.-13.6.17 wohnten 19 Kongolese*innen in Bremer Gastfamilien und arbeiteten mit 20 GSM-Schüler*innen in den Bereichen Akrobatik, Gesang und Tanz. 2017 gab es zwei Benefizvorstellung in der shakespeare company. 

Wir hoffen, dass 2020 Mutoto Chaud wieder nach Bremen kommt...

Medienarbeit

In den  Kursen des Afrika-Projektes wird kreativ mit den neuen Medien gearbeitet.
Hier ein Beispiel eines Films, der in Mali und Deutschland 2012 produziert wurde...

und ein Film der während der internationalen Jugendbegegnung out of the box'17 summer in Nairobi gedreht wurde.